ABSOLUTE PERFORMANCE

TESSEN ist eine Fahrständer-fräsmaschine, der weltweit die Aufgabe unterliegt, an die erzielten Erfolge der Bettfräsmaschine LEM anzuknüpfen.
Vom Konzept her ausgerichtet auf die aktuellen innovativen Fahrständerfräswerke wie Ronin und Verus, birgt
TESSEN das Maschinenkonzept der Fahrständerbauweise mit starrem Tisch als Hauptmerkmal, mit einigen Sonderlösungen, in sich. TESSEN verfügt über ein grossdimensioniertes Maschinenbett, das sowohl die Führungsbahnen der Längsachse als auch die Aufnahme des Tisches integriert und großzügig bemasst ist. Zudem ist es möglich die gesamte vertikale und horizontale lichte Weite zu nutzen; die Führungsbahnen der Längsachse sind diagonal mit kürzestem Abstand zum Arbeitstisch angeordnet, um hervorragende Reaktion auf die auftretenden Fräskräfte mit maximaler Eigensteifigkeit zu gewährleisten. Der grossdimensionierte symmetrisch-monolythische Ständer als “Box-in-Box“ Ausführung führt mittig den geschlossenen Schieberschlitten. Der Ständer verfährt direkt auf dem Maschinenbett unter Verzicht auf zusätzliche Unterschlitten. Diese Lösung garantiert höchste Eigensteifigkeit, Feinzustellung und Präzision in jedem Anforderungsprofil. Der geschlossene, als simmetrischer Monoblock konzipierte Vertikalschlitten, wurde mit vier Linearführungen bestückt und erlangt dadurch absolut höchste Steifigkeit und Genauigkeit beim thermo-mechanischen Verhalten. Der Frässchieberschlitten, angemessen dimensioniert und vorgespannt, ist vollständig geschlossen ohne Öffnungen, um eine widerstandsfähige kontinuierliche Reaktion auf die mechanischen sowie termischen Belastungen zu gewährleisten. Die Zustellung erfolgt über 4 Linearführungen und erlaubt dadurch das Genauigkeitsverhalten entsprechend zu optimieren.
Die Vertikalzustellung in “Z” erfolgt durch 2 synchronisierte Hochpräzisionskugelrollspindeln und zwei parallele Zylinder gleichen das Gewicht über den gesamten Weg aus. Verfahren werden die X und Y Achsen durch gehärteten und geschliffenen Kugelrollspindeln mit vorgespannten Muttern. Diese, von REM gewählte Technologie, stellt heute den absoluten technischen Stand dar und ist Garant für bestmöglichen Leistungsgrad bei Maschinen dieses Segments. Ein zusätzliches Qualitätsmerkmal der
TESSEN besteht in den mikrometrischen Aufstellelementen anstelle der überwiegenden vom Wettbewerb vorgeschlagenen billigeren Ankerbolzen mit Gegenmutter. Unsere Lösung garantiert sehr gutes Langzeitgeometrieverhalten und ermöglicht auf einfachste Weise periodische Kontrollen oder Wartung durchzuführen.
TESSEN ist serienmäßig mit dem automatisch Universalfräskopf 2,5°x2,5°, 360°x360° ausgestattet; oder wahlweise mit stufenloser Positionierung im Raum mit einer Auflösung von 0.001°. Als Alternative steht ein DD (Direct Drive) Universalfräskopf mit Hochfrequenzspindel zur Verfügung. Die “Mototesta“ (Fräskopf mit Motorspindel) neuester Konzeption mit sehr hoher Leistungsabgabe von 25 kW – 380 Nm – 7.000 U./1’, vollständig klimatisiert, reduziert die Geräusch- und Wärmeentwicklung auf ein Mindestmass, und erlaubt Bestes Eigensteifigkeits- und Dynamikverhalten der Maschine bei absoluter Positioniertreue zu erlangen. Wartungsarbeiten sind im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen auf ein Mindestmass beschränkt. Diese wichtigen Leistungsdaten wurden durch das Engineering der REM erreicht, mit Hinblick auf das Kriterium des Anwendernutzens hinsichlich Zugänglichkeit, Be/-Entladefreundlichkeit und Ergonomie der TESSEN , sowohl bei Einzelfertigung als auch im Pendelbetrieb. Zur Vervollständigung der Anlage können verschiedene Lösungen an Werkzeugwechslern, gesteuerten Drehtischen und Wendespannern geboten werden.